Close

20. September 2018

Regenerative Energien, rationale Energienutzung und der Hambacher Forst

Wir sind im Bereich Alternativer Antriebe und Energien als hamburger Unternehmen tätig da wir eine Zukunftsorientierung im Miteinander sehen; sowohl der Menschen untereinander, als auch zur Natur. Daher beschäftigt auch uns der aktuelle Fall „Hambi“ hier in Hamburg, während wir uns laut Tagesordnung „nur“ mit der anstehenden Hochvoltschulung beschäftigen wollten.

Nach statistischem Bundesamt machte 2017 Braunkohle einen Anteil von 22,5% der deutschen Stromproduktion aus, Steinkohle von 14,1%. Erneuerbare Energien immerhin bereits 33,3%. Dass jetzt der Hambacher Forst als Beispiel eines Raubbaus gewaltsam geräumt wird um ihn abzuholzen wirft kein gutes Licht auf die Energiewende.

Das englische „We could do better“ ist das freundlichste was uns dazu einfällt.

Wir möchten die Verantwortung hierfür aber nicht allein auf einen Konzern oder eine Landesregierung wälzen; wir alle verbrauchen Energie, auch die Energie aus Braunkohle, ob direkt oder indirekt.

Wir als Land wollen die Energiewende und man kann als Gesellschaft, als Einzelperson, als Unternehmen, als Regierung, als Initiative etc. besser daran arbeiten als wir es bereits tun.

Ein Punkt erscheint uns dabei jedoch (wieder) in den Hintergrund getreten zu sein: Der Aspekt der rationalen Energienutzung neben der Erschließung regenerativer Energien. Eine Energiewende passiert leider auch nicht von heute auf morgen. Der sauberste Weg weniger fossile Energien zu verbrauchen ist, soweit möglich, insgesamt weniger zu verbrauchen. Das bedeutet nicht lediglich „energieeffiziente Geräte zu kaufen und zu nutzen“. Es bedeutet auch, sich zu überlegen, was man wirklich nutzen will. Will ich wirklich, dass der Fernseher nebenbei läuft während ich eigentlich am Laptop arbeite und am Smartphone Musik laufen lasse? Sich im Alltag solche Fragen zu stellen bedeutet noch nicht mal sich direkt einzuschränken, es ermöglicht uns lediglich das eigene Handeln dem eigenen Willen anzupassen statt aus meist unbewusster Gewohnheit alles unreflektiert so weiter zu machen wie bisher.

Photovoltaiktechnik, Windenergie, Elektromobilität/Hochvolttechnik etc. stellen zukunftsweisende Technologien dar in die wir als Gesellschaft und als Einzelne Engagement, Zeit und auch Geld investieren müssen, egal ob in München, in Hamburg oder in NRW. Mit den uns gegebenen Ressourcen bewusst und vernünftig umzugehen muss aber auch unabhängig davon ebensolcher Anspruch an eine nachhaltige Energiewirtschaft sein – vom Erzeuger bis zum Endverbraucher. Der Ausstieg aus der Kohle ist unausweichlich – unser Denken zu ändern aber auch. Und unser Umgang mit unserer Welt schon lang. We can do better!
Kohleabbau

One Comment on “Regenerative Energien, rationale Energienutzung und der Hambacher Forst

Technology Consulting Solutions GmbH
23. September 2018 um 06:38

Nachtrag: Zur rationalen Energienutzung auch ein guter Link vom Bundesumweltamt:
https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/energiesparen

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.